Der LFR auf der ÖGA

Elke-Annette Schmidt, Referentin unserer Fachstelle zur Begleitung des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum (EPLR-MV), war vor kurzem Keynote Speakerin auf der Fachkonferenz zur Evaluierung von Gleichstellung in Ländlichen Entwicklungsprogrammen, die am 26.09.2018 an der Universität für Bodenkultur in Wien im Rahmen der jährlichen ÖGA (Österreichische Gesellschaft für Agrarökonomie)-Tagung  stattfand. Mit ihrem einstündigen Plenarreferat gab Elke-Annette Schmidt sehr praxisnah einen Einblick in das Spannungsfeld zwischen Anspruch und Wirklichkeit bei der Umsetzung von Gleichstellung  in einem sehr investiv ausgerichteten Förderprogramm und kam bei dem anwesenden Fachpublikum sehr gut an. Die Bemühungen unseres Bundeslandes zur Beachtung des Querschnittsziels Gleichstellung in diesem für die Thematik schwierigen Förderbereich fanden hohe Anerkennung.

Aber auch weiter Vorträge der Tagung können für Sie interessant sein. Eine Mitarbeiterin der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG) berichtetet über eine zurzeit laufende Studie zu kommunaler Gleichstellungsarbeit in ländlichen Räumen in Deutschland. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob die bestehenden lokalen Strukturen für die Gleichstellungsarbeit die Umsetzung der europäischen Gender Mainstreaming-Strategie unterstützen können. Schon zum jetzigen Zeitpunkt gibt es interessante Ergebnisse.

Die Vorträge der Fachkonferenz können noch bis zum 31.10.2018 unter folgendem Link mit der Angabe des Passwortes Präkonferenz heruntergeladen werden:  https://next.agrarforschung.at/index.php/s/xjKaCrbmZDpmjsz

Weitere Informationen zur Gesamttagung: https://oega.boku.ac.at/de/tagungen/tagung-2018.html