Aktueller LFR-Filmtipp: „Der kleine Unterschied 2018“

Bereits im Juni 2018 erlebte ein sehr sehenswerter NDR-Beitrag seine Fernsehpremiere, der 18 verschiedene Frauen durch ihren (Berufs-)Alltag begleitet und zu dort gesammelten Erfahrungen interviewt. „Es sind nicht nur sexuelle Übergriffe, die die #MeToo-Debatte geprägt haben. Es sind auch die vielen kleinen Benachteiligungen und Brüche, die Frauen in ihrem Berufsalltag erleben. Diese Erlebnisse scheinen so alltäglich zu sein, dass niemand über sie spricht. Dabei erzählen sie viel über Machtverhältnisse und Rollenbilder im Jahr 2018“, heißt es in der Ankündigung des Senders. Und in der Tat spannt der Beitrag einen kritischen Bogen zwischen der Aussage „Frauen können eigentlich alles werden“ und Erlebnisberichten die bezeugen, wie schwierig es oft ist, als Frau in leitende Position akzeptiert zu werden. Von anhaltenden Widerständen ist die Rede – einfach nur, weil die Akteur*innen Frauen sind. „Das Wort ‚eigentlich‘ sagt viel darüber aus“, äußert LFR-Geschäftsführerin Claudia Kajatin nach dem Ansehen des Films: „Es bleibt noch vieles zu tun, damit dieses ‚eigentlich‘ verschwindet. Und es nicht mehr relevant für tolle Arbeit ist, ob Mann und Frau sie ausführt.“- Herzlichen Dank an die beiden Reporterinnen Pia Lenz und Anna Orth für diese Dokumentation. Unser Tipp: Unbedingt anschauen!